Debian 6 „Squeeze“ erschienen

Das Debian-Entwicklerteam hat heute die sechste stabile Version der traditionellen GNU/Linux-Distribution (Codename: squeeze) veröffentlicht.

Debian 6.0 dürfte für die Ubuntu-Community insofern von Bedeutung sein, da Ubuntu ja bekanntlich auf Debian basiert.

Debian GNU/Linux Logo

Kernel

Der mitgelieferte Linux-Kernel 2.6.32 enthält erstmals keine proprietären Treiber und ist somit vollständig frei.
Natürlich kann dieser bei der Installation nachträglich problemlos mit unfreier Firmware (z.B. für einige WLAN-Chips) erweitert werden.

Erstmals in der Geschichte von Debian können erfahrene Benutzer anstelle des Linux-Kernels einen kFreeBSD-Kernel verwenden. Dieser wird jedoch derzeit nur für Testzwecke empfohlen und sollte daher nicht auf produktiven Systemen ausprobiert werden.

Desktop-Umgebungen

Neben der Desktop-Oberfläche Gnome 2.30 stehen dem Benutzer auch KDE 4.4.5, Xfce 4.6.2, LXDE 0.5 und zahlreiche andere Fenstermanager zur Verfügung.

Softwarepakete

Mehr als 29’000 Softwarepakete hier aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Blogs sicherlich sprengen; eine kleine Auswahl der enthaltenen Pakete möchte ich euch jedoch nicht vorenthalten.

Apache 2.2.16, MySQL 5.1.49, PHP 5.3.3, PostGreSQL 8.4.6, X.Org 7.5 und Samba 3.5.6 sind genauso in den Repositories vorhanden wie beispielsweise Gimp 2.6.11, Iceweasel (Firefox) 3.5.16 und Icedove (Thunderbird) 3.0.11. Neu dabei ist übrigens Googles Browser Chromium in der Version r59945.

Das Debian-Projekt setzt in seinem „stable“-Zweig bewusst nicht immer auf die allerneuesten Software-Versionen, um dem Anwender einen gewissen Grad an Stabilität zu gewährleisten.

Deswegen ist in den Paketquellen die erst kürzlich veröffentlichte Büro-Suite LibreOffice 3.3 noch nicht zu finden. Stattdessen nimmt das Büropaket OpenOffice.org 3.2.1 diesen Platz ein.

Debian Squeeze kann ab sofort für verschiedene Installationsmedien und Hardware-Architekturen von den FTP-Servern des Projekts heruntergeladen werden. Um die FTP-Download-Server nicht zu überlasten, empfiehlt Debian zum Herunterladen der kompletten CD- und DVD-Images die Verwendung von Jigdo oder Bittorrent.

Links:
www.debian.org

2 thoughts on “Debian 6 „Squeeze“ erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.