Google Chrome in Version 9 freigegeben

Google hat die stabile Version von Chrome 9 freigegeben. Googles Webbrowser basiert auf der HTML-Rendering-Engine WebKit und zeichnet sich unter anderem durch einen besonders schnellen Seitenaufbau aus.

Chrome ist ab sofort in der Lage, das oft von Sicherheitslücken geplagte Adobe Flash-Plug-in in einer Sandbox laufen zu lassen. Das heisst, dass der Flash-Prozess unabhängig vom Browser in einer sicheren Umgebung läuft und dadurch beispielsweise das Einschleusen von Schadcode erschwert wird.
Google Chrome Logo

Ausserdem hat Google in seinen Browser eine Hardwarebeschleunigung integriert. Gemäss Wikipedia kann WebGL hardwarebeschleunigte 3D-Grafiken direkt im Browser darstellen, ohne dabei auf zusätzliche Browser-Erweiterungen zurückgreifen zu müssen.

Durch WebGL ist es jetzt möglich, interaktive Inhalte ohne zusätzliche Plug-ins wiederzugeben, da die Grafiken direkt aus dem Arbeitsspeicher der Grafikkarte geladen werden.

Google hat auch einige Fehler und Sicherheitslecks beseitigt. Schon alleine deshalb lohnt sich für Chrome-Benutzer das Update auf jeden Fall:

  • [Mac only] [42989] Low Minor sandbox leak via stat(). Credit to Daniel Cheng of the Chromium development community.
  • [$1000] [55831] High Use-after-free in image loading. Credit to Aki Helin of OUSPG.
  • [59081] Low Apply some restrictions to cross-origin drag + drop. Credit to Google Chrome Security Team (SkyLined) and the Google Security Team (Michal Zalewski, David Bloom).
  • [62791] Low Browser crash with extension with missing key. Credit to Brian Kirchoff.
  • [$1000] [64051] High Crashing when printing in PDF event handler. Credit to Aki Helin of OUSPG.
  • [65669] Low Handle merging of autofill profiles more gracefully. Credit to Google Chrome Security Team (Inferno).
  • [Mac only] [66931] Low Work around a crash in the Mac OS 10.5 SSL libraries. Credit to Dan Morrison.
  • [68244] Low Browser crash with bad volume setting. Credit to Matthew Heidermann.
  • [69195] Critical Race condition in audio handling. Credit to the gamers of Reddit!

Chrome 9.0.597.84 kann auf der Seite des Herstellers für Linux, Mac und Windows heruntergeladen werden.

Aufgrund der EULA von Google ist Chrome lizenzrechtlich allerdings nicht als vollständig frei zu betrachten. Linux-Benutzer, welche Wert auf komplett freie Software legen, greifen deshalb am besten zu Chromium.

Die Unterschiede zwischen Chrome und dessen „Mutterprojekt“ Chromium können im Wiki von ubuntuusers.de nachgelesen werden.

Canonical, die Firma hinter der Linux-Distribution Ubuntu, wird den Anwendern in Kürze die aktualisierte Version 9.0.597.84 von Chromium über das automatische Update zur Verfügung stellen. Benutzer anderer Linux-Distributionen sollten das Chromium-Update über die Repositories ebenfalls bald angeboten bekommen.

7 thoughts on “Google Chrome in Version 9 freigegeben

  1. Nur mal so ganz beiläufig: wo kommt das Chrome-Logo her? Hab mir schon über die Bildersuche den WOlf gesucht, diese Fassung ist mir unbekannt. Ursprung?

       0 likes

  2. Bisher konnte ich mich nach ein paar Tests nicht dazu durchringen von Firefox zu Chromium zu wechseln. Irgendwie bin ich wohl zu sehr an die Firefox’sche Handhabung gewöhnt.
    Aber die neue Version werde ich sicher noch einmal ausprobieren – vielleicht überzeugt es mich ja doch noch.

       0 likes

  3. ich bin vom Feuerfuchs auf Chrome umgestiegen, da er wesentlich besser und schneller agiert. FF war unter Windows 7 bei mir so unfassbar langsam mit der Darstellung dass ich doch auf Chrome umsteigen musste. Unter Linux hatte ich ausserdem mit dem FF Probleme beim png-rendering was mich obendrein verscheucht hat. Ich werde aber FF 4 wieder ausprobieren und mich eventuell umstimmen lassen.

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.