LibreOffice 3.3.1 steht zum Download bereit

Die Document Foundation (kurz: TDF) und die Programmierer von LibreOffice haben die finale Version 3.3.1 der freien Büro-Suite freigegeben.

LibreOffice Logo

Das Bugfix-Release enthält diverse Fehlerkorrekturen sowie neue „Icons“, welche nun den Markenrichtlinien der TDF entsprechen. Zudem wurden einige Sprachpakete aktualisiert.

Thorsten Behrens führt bei der Firma Novell einen Vollzeitjob als LibreOffice-Entwickler aus und ist ausserdem im Präsidium der Document Foundation tätig.

„LibreOffice 3.3 war unser allererstes stabiles Release. Die Rückmeldungen der Benutzer waren äusserst positiv. Uns ist es gelungen, innerhalb kürzester Zeit eine grosse Anzahl von Fehlern zu beseitigen um mit Version 3.3.1 unseren Veröffentlichungsplan einzuhalten“, so Behrens.

Thorsten Behrens
Thorsten Behrens (LibreOffice-Entwickler) Bildquelle: TDF

„Mit Version 3.3.2 wird es in einem Monat eine weitere Version mit Fehlerbehebungen geben und wir planen, im Mai dann die nächste Hauptversion von LibreOffice zu veröffentlichen“.

LibreOffice 3.3.1 kann von den Seiten der Document Foundation für Linux, Mac OS X und Windows heruntergeladen werden. Version 3.3.1 gilt als stabil und kann dadurch wärmstens für den produktiven Einsatz empfohlen werden.


Links und Quellen:

LibreOffice
The Document Foundation (TDF)
Pressemitteilung der TDF zu LibreOffice 3.3.1
Changelog (Liste mit den Änderungen)
Changelog (detailliert)
Release Notes (Veröffentlichungshinweise zu LibreOffice 3.3.1)
Spendenkampagne von TDF zur Gründung einer Stiftung

3 thoughts on “LibreOffice 3.3.1 steht zum Download bereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.