Musiktipp der Woche 28/2012

BY-NC-ND

  • Titel: Doesn’t Jah regret [Jamendo Track ID # 38679]
  • Interpret: Lull (seit 2008 „Betty Argo“) [Jamendo Artist ID # 5426]
  • Album: Duo acoustique [Jamendo Album ID # 4746]
  • Genre: Acoustic / Reggae
  • Sprache: Englisch
  • Erschienen: 16. März 2007
  • Dauer: 2:26 min
  • MP3 Qualität: 128 kbps | Grösse: 3,3 MB
  • OGG Qualität: 224 kbps | Grösse: 3,7 MB
  • Hörerbewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 6)
    Loading...

Bei diesem Song geht es darum, wie rücksichtslose Menschen die Natur ausbeuten und zerstören, ohne es zu bedauern. Anstatt den Hilfsbedürftigen – seien dies Mitmenschen oder Tiere – zu helfen, strebt die Kreatur „Mensch“ mit seiner Profitgier nach noch mehr Macht und Reichtum.

Es ist erstaunlich, wie ein kurzer Song mit nur wenig Text so viel Wahrheit enthalten kann. Umso trauriger ist es, zu sehen, welch abscheuliche Dinge der Mensch sich und der Natur zufügt.

Lyrics / Songtext

How can Jah forgive the Babylon man
Who doesn’t realise the damage he caused to the earth
Building buildings
Destroying forests for his own profits

Doesn’t Jah regret
The gift he’s given to mankind
Doesn’t Jah regret
The gift he’s given to mankind

The rich man has always in mind to become richer to get more power
Instead of thinking of people in need

Doesn’t Jah regret
The gift he’s given to mankind
Doesn’t Jah regret
The gift he’s given to mankind

Doesn’t Jah regret ou yeah
Oh yes He must regret
But it’s not too late.

3 thoughts on “Musiktipp der Woche 28/2012

Schreibe einen Kommentar zu Didi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.