Deutschland: Hamilton mit zweitem Saisonsieg

Es war ein regenfreies aber spannendes Rennen mit vielen Überholmannövern.

Nach einem grandiosen Start hat es Lewis Hamilton (GBR) geschafft, seinen McLaren als Erster ins Ziel zu bringen. Sein Teamkollege Jenson Button (GBR) musste das Rennen hingegen wegen eines Hydraulikproblems aufgeben. Die weiteren Podestplätze belegten Fernando Alonso (ESP) im Ferrari und Pole-Setter Mark Webber (AUS) im Red Bull-Renault.

Der Schweizer Toro Rosso-Pilot Sébastien Buemi musste aufgrund einer Unregelmässigkeit im Benzin seinen 17. Startplatz abgeben und ging von Position 24 aus ins Rennen. Am Ende reichte es für Buemi nur zum enttäuschenden 15. Rang.

Lewis Hamilton feierte auf dem Nürburgring bereits seinen zweiten Saisonsieg. Bild: Nick J Webb (CC BY)

Webbers Red Bull-Teamkollege Sebastian Vettel (GER) schaffte es bei seinem Heim-Grand-Prix erstmals in dieser Saison nicht auf das Podest. Der WM-Leader wurde nach einem Boxenstopp-Duell in der letzten Runde noch Vierter und verwies Ferrari-Pilot Felipe Massa (BRA) auf den fünften Platz.

Mehr Grund zur Freude hatte Adrian Sutil (GER). Bei seinem Heimrennen schaffte es der Force India-Mercedes-Fahrer auf Rang sechs.

Die beiden Mercedes-Lokalmatadoren Nico Rosberg und Michael Schumacher fuhren auf die Plätze sieben und acht.

Trotz der schlechten Ausgangsposition (17. Startplatz) schaffte es Kamui Kobayashi im Sauber auf den neunten Platz. Der Japaner sicherte dem Hinwiler Rennstall somit erneut WM-Punkte.

Auf den letzten Punkterang schaffte es Witali Petrow (RUS) im Renault. Dessen Teamkollege Nick Heidfeld (GER) hatte wieder einmal kein Glück und landete nach einer Kollision mit Sebastién Buemi im Kiesbett. Buemi musste danach die Box ansteuern.

Als Elfter – und damit knapp nicht in den Punkterängen – kam der zweite Sauber-Pilot Sergio Pérez (MEX) ins Ziel.

Sowohl für die Sauber-Verfolger Toro Rosso-Ferrari als auch für Williams-Cosworth gab es diesmal keine Punkte. Dafür überholte das Force India-Team den Toro Rosso-Rennstall in der Konstrukteurswertung und ist nun der gefährlichste Verfolger des Sauber-Teams.

Links
Formula1.com – Qualifikation Grand Prix von Deutschland 2011
Formula1.com – Rennergebnis Grand Prix von Deutschland 2011

Formula1.com – Stand Fahrer-Weltmeisterschaft 2011
Formula1.com – Stand Konstrukteur-Weltmeisterschaft 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.