Firefox 4.0 Beta 10

Die 9. Betaversion von Firefox 4 war doch nicht die letzte vor dem ersten Release Candidate.
Mozilla hat nun die 10. Beta veröffentlicht.

In den wie immer englischsprachigen Veröffentlichungsnotizen steht, dass Firefox unter Mac OS X jetzt stabiler mit dem proprietären Adobe Flash-Plugin zusammenarbeitet. Ausserdem beansprucht die aktuelle Beta unter allen Betriebssystemen weniger Arbeitsspeicher als die vorherigen Testversionen.

Mozilla Firefox Logo

Desweiteren scheint Mozilla eine schwarze Liste („Blacklist“) für inkompatible Grafikkartentreiber eingeführt zu haben, um die Stabilität des Browsers zu gewährleisten.

Im Februar soll der erste Release Candidate und evtl. auch die finale Version von Firefox 4.0 erscheinen. Die Leute bei Mozilla arbeiten mit Hochdruck an der Beseitigung der verbleibenden Bugs.

Firefox 4.0b10 kann in insgesamt 76 verschiedenen Sprachen von den Seiten des Mozilla-Projekts unter anderem für Linux, Mac OS X und Windows heruntergeladen und getestet werden.

Apropos Sprachen: Eine alemannische Version von Firefox wäre auch mal eine nette Idee :-). Ich überlege gerade, ob und wie ich Mozilla bei der Übersetzungsarbeit helfen könnte. 😀

Das Testen erfolgt übrigens – wie immer – auf eigene Gefahr, weil es sich noch um eine Betaversion handelt. Jedoch sind bei mir nach dem Update auf 4.0b10 unter Ubuntu Linux 10.04 bisher noch keine Probleme aufgetreten. Auch meine Add-Ons (Adblock Plus, DownloadHelper, etc.) funktionieren nach der Aktualisierung weiterhin einwandfrei.

Ich kann die fertige Version von Firefox 4 kaum noch erwarten. Es kann sich nur noch um Wochen handeln, bis das finale Release erscheint. 😉

Bis dahin heisst es für mich abwarten, testen und ggf. Bug-Reports an Mozilla senden.

4 thoughts on “Firefox 4.0 Beta 10

  1. Mir wird die deutsche Version zum Download angeboten:

    * Free Download 4.0b10 for Linux i686 German (9.4MB)

    in der Liste taucht Deutsch/German als Sprache dann aber nicht auf.

       0 likes

  2. Hm… im Mozilla Daily PPA ist die Beta mal noch nicht drin. Dann heißt es wohl warten -.-

    Die Treiber-Blacklist ist imho schon seit Anfang Januar drin (weiß nicht mehr, welcher build das war, ich glaube b09pre), konnte man mit ner Umgebungsvariable umgehen. Ich weiß dass, weil ich was mit WebGL machen wollte und Minefield wegen dem Treiber gemeckert hat. War nicht meine Maschine, deshalb weiß ich nicht mehr, welcher Treiber das war.

       0 likes

  3. Pardon, etwas off-topic, aber „Marcos Blog“ schreibt man ohne Apostroph.

    Die Sache ist ganz leicht. Der Apostroph ist ein Auslassungszeichen und wird verwendet um zu markieren, wo man etwas weggelassen hat. Beispiel: „Ich geh‘ weg“ statt „Ich gehe weg“. Allerdings ist das verschlucken des e am Ende vieler Worte so gängig, dass man das Apostroph selbst oft weglässt.

    Da dies ja nicht Marcoes Blog ist wird aber hier kein e weggelassen.

    Bei Markus‘ Blog wäre es anders. Der Name endet bereits auf s, weshalb ein Genetiv-s nicht alleine anhängbar ist (Markuss Blog), man müsste zu dem umständlich klingenden ‚Markuses Blog‘ greifen. Hier kann man nun das e verschlucken, und dann verschmelzen die beiden s am Ende lautlich zu einem s, und man schreibt, um das fehlende ‚es‘ zu verdeutlichen „Markus‘ Blog“ – aber eben mit dem Apostroph hinter dem s, nicht davor.

    Und wer, wie Kaiser’s Supermarkt etwas einfältig ist, kopiert das, ohne es zu verstehen, aber der Umsatz von Kaisers macht den Fehler nicht wett – es ist und bleibt falsch.

    Im Englisch/Amerikanischen ist es anders, aber das Auslassungsapostroph gibt es auch – it’s only Rock’n’Roll, but I like it. (it is … Rock and Roll …)

       0 likes

    1. Hallo Stefan,

      Vielen Dank für den Hinweis. Nachdem ich das „‚“ nun aus sämtlichen Blogeinträgen entfernt habe, wird mir dies ganz gewiss eine Lehre sein.

         0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.