Linux-Distribution sidux heisst jetzt aptosid

Sidux wurde 2007 als eigenständige Linux-Distribution – basierend auf dem Debian-unstable-Zweig „Sid“ – ins Leben gerufen. Im April 2007 wurde der gemeinnützige Verein sidux e. V. gegründet, der die Entwickler finanziell unterstützen und damit die Distribution fördern sollte.

In den letzten Monaten kam es jedoch zu Streitigkeiten zwischen den Entwicklern und dem Verein.
Die Programmierer waren der Ansicht, dass der Verein zu wenig für die Förderung der Distribution tut.

Ausserdem liess die Kommunikation zwischen dem Vorstand und dem Kassier zu wünschen übrig – weshalb es schon seit längerer Zeit keinen Finanzbericht mehr gab. Deswegen entschlossen sich die Entwickler die Distribution sidux aufzulösen.

Die Weiterführung von sidux konnte nicht erfolgen, da der Verein sidux e. V. Inhaber der Domain und der Markenrechte ist.

Doch wie es so schön heisst, bedeutet jedes Ende auch einen neuen Anfang. Die Arbeit am Debian-Derivat wird von den Programmierern zukünftig wie gehabt unter dem neuen Namen aptosid weitergeführt.

Das erste Release von aptosid soll kurz vor der Veröffentlichung stehen.

Happy End 🙂

Links:
www.aptosid.com | Website des sidux-Nachfolgers aptosid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.