Gnash 0.8.8 spielt nun alle YouTube-Videos

Gnash ist eine quelloffene Alternative zum proprietären Adobe Flash Player. Die Gnash-Entwickler haben die Version 0.8.8 des freien Flash-Players freigegeben.

Gnash statt Flash: Wer zur Wiedergabe von YouTube-Videos kein proprietäres Plugin von Adobe installieren möchte, sollte es mal mit Gnash versuchen.

Gnash gehört zu denjenigen Projekten, welche zurzeit für die Free Software Foundation (FSF) höchste Priorität haben. Gemäss den Entwicklern soll Gnash 0.8.8 nun alle YouTube-Videos abspielen können.

Als Renderer verwendet Gnash automatisch entweder Cairo, OpenGL oder AGG (Anti Grain Geometry). Gnash kann ausserdem – ohne neu gestartet zu werden – im laufenden Betrieb zwischen den Media-Frameworks FFMpeg und Gstreamer umstellen.
Für die Hardwarebeschleunigung ist in Gnash die VAAPI -Bibliothek verantwortlich.

Gnash gibt es als Stand-Alone-Programm oder als Browser-Plugin für Konqueror, Chrome, Firefox oder andere auf der Gecko-Engine basierende Linux-Browser.

Bei Problemen sollte man zuerst die YouTube-Cookies löschen und dann einen neuen Versuch wagen.

Der Quellcode und Binärpakete für BSD- und Linux-Systeme können von der Seite des Projekts heruntergeladen werden.

Artikel Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.