Schleichwerbung für Redmond im Fernsehen

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass im Fernsehen als Kulisse für Interviews oft der Schreibtisch der interviewten Person dient?

Vor der Kamera sitzt ein nobler Geschäftsmann mit einer Kravatte und stellt sich den Fragen des Reporters. Im Hintergrund auf seinem Schreibtisch steht ein gut sichtbarer, auffällig flimmernder Monitor.

Nichts ungewöhnliches, wie sich jetzt manch einer denkt. Doch man braucht kein Profi zu sein, um ohne genaueres Hinschauen zu merken, dass auf dem Computer dieses Herrn das neuste Betriebssystem aus Redmond läuft.

Während der Diskussion wird der Bildschirm plötzlich dunkel und es erscheint der Bildschirmschoner mit dem herumflatternden Windows-Logo. Dieses schwebt während des restlichen Interviews im Hintergrund. Es erweckt fast mehr Aufmerksamkeit als die interviewte Person selbst.

Das ist Schleichwerbung!

In Zeiten der Finanzkrise benötigen die Sendeanstalten anscheinend zusätzliche Einnahmen.

1 thought on “Schleichwerbung für Redmond im Fernsehen

  1. Wenn es in Fernsehberichten um das Internet geht wird auch sehr häufig der Internet-Explorer (Firefox Downloader) verwendet, ich finde das sieht sehr unseriös aus.

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.