Malaysia: Sauber jubelt in Kuala Lumpur

Was dieser Bursche aus dem Sauber C31 rausholt ist wirklich sensationell. Die Rede ist vom Mexikaner Sergio „Checo“ Perez (22), welcher in Kuala Lumpur beim Grossen Preis von Malaysia den zweiten Platz für das Team aus Hinwil ZH belegte. Der Rückstand auf den Sieger – Fernando Alonso im Ferrari – betrug nur 2,2 Sekunden.


Bild: Gustavo Adachi

Der Fairness halber muss man sagen, dass das Rennen in Kuala Lumpur anfangs von einer langen Regen- und Safety-Car-Phase geprägt war. Als sich die Strecke jedoch abzutrocknen begann, absolvierte der Mexikaner eine schnellste Runde nach der anderen.

Wer weiss, wäre Perez ein paar Runden vor Schluss – als Alonso schon in Reichweite war – nicht von der Strecke geraten, hätte er das Rennen vielleicht sogar gewonnen. Aber mit dem zweiten Platz kann das Sauber-Team allemal höchst zufrieden sein.

Leider hat es der zweite Sauber-Pilot, Kamui Kobayashi, diesmal nicht ins Klassement geschafft.

Ein toller Saisonstart für das Schweizer Formel 1-Team aus dem Zürcher Oberland! Zuerst die guten Plätze 6 (Kobayashi) und 8 (Perez) vor einer Woche beim Auftakt in Melbourne.

Und jetzt die beste Platzierung in der Geschichte des Teams seit dem Rückzug der Firma BMW, welche dem Teamchef Peter Sauber beim Neuaufbau des Teams unnötig Steine in den Weg legten.

Doch das Sauber F1 Team hat gezeigt, dass es auch ohne Mithilfe eines Grosskonzerns ganz vorne mitmischen kann! Nicht zuletzt dank den tollen Fahrern, welche Peter Sauber verpflichtet hat. Glückwunsch nach Hinwil für diese tolle Leistung – macht weiter so!

This entry was posted in Sport and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.