Abu Dhabi: Hamilton siegt vor Alonso und Button

Der Grand Prix von Abu Dhabi begann in diesem Jahr besonders ereignisreich. Sebastian Vettel (Red Bull-Renault), der von der Pole Position aus ins Rennen ging, fuhr dem Feld – fast wie immer – bereits nach dem Start davon.

Es schien einer dieser typischen Vettel-Start-Ziel-Siege zu werden, an die man sich in dieser Saison ja schon gewöhnen musste. Doch bereits nach wenigen Kurven verlor der Deutsche die Kontrolle über sein Fahrzeug und drehte sich von der Strecke. Es sah sehr nach einem Reifenschaden aus; Vettel rettete sich – an letzter Stelle liegend – an die Box, wo er das Rennen dann aufgeben musste.

Auch Sergio Perez musste schon nach einer Runde an die Box, um die Frontpartie seines Sauber C30-Ferrari zu wechseln.

Als Vettel ausschied, übernahm der vorher Zweitplatzierte Lewis Hamilton (McLaren) die Führung während der Ferrari-Pilot Fernando Alonso den McLaren von Jenson Button überholte und somit eine Doppelführung des Teams aus Woking verhinderte.

Hamilton zeigte ein konstantes Rennen und hat dieses am Schluss vor Alonso gewonnen. Der Spanier war der Einzige, der neben Hamilton zeitweise die Führung hielt und ihn so mehr oder weniger unter Druck setzen konnte. Button und der verbliebene Red Bull-Pilot, Mark Webber, lieferten sich praktisch während des ganzen Rennens packende Zweikämpfe. Webber musste jedoch in der letzten Runde des Rennens noch an die Box, um seine abgenutzten weichen Reifen ersetzen zu lassen und so wurde Button Dritter.

Lewis Hamilton scheint sich von der Trennung seiner langjährigen Freundin, Nicole Scherzinger, erholt zu haben und zeigt sich wieder siegeshungrig. Bild: BY-SA / p_c_w

Fünfter wurde Felipe Massa (Ferrari) vor den beiden Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Michael Schumacher.

Force India baute vor dem letzten Saisonrennen seinen Vorsprung auf das Sauber-Team in der Konstrukteurswertung noch einmal aus. Adrian Sutil und Paul di Resta belegten die Plätze acht und neun.

Sebastién Buemi (Toro Rosso-Ferrari) war deutlich auf Punktekurs, lieferte sich ein Duell mit di Resta, doch schliesslich musste der Schweizer das Rennen wieder einmal wegen eines technischen Defekts aufgeben. Einziges Trostplaster für den Waadtländer: Teamkollege Jaime Alguersuari fuhr auf dem 15. Rang liegend über die Ziellinie und bekommt somit ebenfalls keine Punkte.

Kamui Kobayashi (Sauber) – der vom 16. Platz aus gestartet war – konnte sich als Zehnter immerhin noch einen WM-Punkt sichern. Teamkollege Sergio Perez dagegen wurde Elfter und musste sich somit ohne Punkte abfinden.

Lewis Hamilton widmete diesen Sieg seiner Mutter, welche ihren Geburtstag feierte.

Nun, das nächste und letzte Rennen der Saison 2011 findet am 27. November in  Sao Paulo (Brasilien) statt.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Ab nächstem Jahr wird an dieser Stelle nicht mehr über die Rennen der Formel 1 berichtet; zumindest nicht mehr regelmässig. Die Formel 1-News scheint nur für wenige Leser meines Blogs von Relevanz zu sein und wird dementsprechend viel zu selten konstruktiv kommentiert. Aus diesem Grund habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Ich persönlich werde die Rennen sonntags weiterhin verfolgen, so wie ich das bereits seit dem Jahr 2000 tue.

Links

Formula1.com – Qualifikation Grand Prix von Abu Dhabi 2011
Formula1.com – Rennergebnis Grand Prix von Abu Dhabi 2011

Formula1.com – Stand Fahrer-Weltmeisterschaft 2011
Formula1.com – Stand Konstrukteur-Weltmeisterschaft 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.