Mozilla Firefox 8 steht zum Download bereit

Der offizielle Release-Termin für Firefox 8.0 ist gemäss Mozilla-Wiki nach wie vor der 8. November 2011.

Doch die finale Version von Firefox 8 steht – wie gewohnt – bereits ein paar Tage vor der offiziellen Veröffentlichung auf den Mozilla-Spiegelservern (z.B. bei SWITCH.ch) für die Betriebssysteme GNU/Linux, Mac OS X und Windows sowie im Quelltext zum Download bereit.

Neben unzähligen Fehlerkorrekturen und Sicherheitsaktualisierungen wird Firefox den Benutzer zukünftig bei jedem Release-Wechsel fragen, welche Add-ons aktiviert oder deaktiviert werden sollen. Dabei werden Erweiterungen, welche über Drittanbieter-Software installiert wurden, standardmässig deaktiviert. Dazu zählen beispielsweise nicht benutzte Toolbars von externen Anwendungen, welche gerne heimlich Arbeitsspeicher für sich beanspruchen.

Firefox unterstützt nun HTML5-Kontextmenüs und Mozilla hat ausserdem die Performance beim Abspielen von <audio>- sowie <video>-HTML5-Elementen verbessert.

Mozilla plant zukünftig eine Option für „stille Updates“ anzubieten, die den Browser ohne nervige Update-Dialoge automatisch auf dem neuesten Stand halten. In Firefox 8 kann der Benutzer wahlweise schon einmal die „Was ist neu in dieser Version“-Seite, welche nach jeder Aktualisierung angezeigt wird, deaktivieren.

Optisch hat sich beim neuen Feuerfuchs nicht viel verändert. In den Einstellungen findet sich ein neues Kästchen, mit dem sich der Firefox-Start um ein paar Hundertstel reduzieren lässt; ist die Option („Tabs erst laden, wenn sie angewählt werden“) aktiviert, werden die zuvor geöffneten Webseiten beim Neustart von Firefox nicht automatisch neu geladen, sondern erst dann, wenn sie ausgewählt werden.

Eine komplette Liste der Neuerungen kann den Veröffentlichungsnotizen entnommen werden.

Firefox 8 wird wohl in den nächsten Tagen in den Repositories der meisten Linux-Distributionen bzw. über die eingebaute Aktualisierungsfunktion verfügbar sein.

Für ungeduldige User bietet sich das ppa:mozillateam/firefox-stable-Repository an, über das sich jeweils die aktuelle und stabile Ubuntu-Version des Webbrowsers installieren lässt. Wer die Linux-Version von Firefox auf einem USB-Stick mitnehmen möchte oder mehrere Firefox-Versionen parallel ohne Installation benutzen möchte, kann mithilfe der Anleitung von UbuntuFlo alternativ auch eine portable Version des Browsers basteln.

3 thoughts on “Mozilla Firefox 8 steht zum Download bereit

  1. Hey,
    leider scheint das Repository, dass Du angegeben hast nicht für Oneiric zu gelten. Kennst Du noch eine andere vertrauenswürdige Quelle, wo ich Pakete für Oneiric beziehen kann.

    Vielen Dank vorab.

    Schöne Grüße,
    SilenceMessiah

       1 likes

    1. Ahoi,
      Hast Du die PPA-Repositories mozillateam/firefox-stable sowie ubuntu-mozilla-security beide in den Paketquellen stehen? Wenn nicht, dann füge beide hinzu. Öffne dazu die Konsole und tippe diese Befehle separat ein:

      sudo add-apt-repository ppa:mozillateam/firefox-stable
      [ENTER]
      sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-mozilla-security/ppa
      [ENTER]
      sudo apt-get update
      [ENTER]

      Kannst Du nun via Repository auf den neuen Firefox updaten?

      Viele Grüsse,
      Marco

         0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.